Direkt zum Inhalt
mit:forschen!

Die Plattform für Citizen-Science-Projekte aus Deutschland: Mitforschen, präsentieren, informieren!

Die Plattform für Citizen Science

Wissen der Vielen – Forschungspreis für Citizen Science

Forschungspreis: Nominierungen möglich bis 3. Juni 2024

Partizipativ Forschende sind eingeladen, sich selbst oder Kolleg*innen für den Wissen der Vielen – Forschungspreis für Citizen Science zu nominieren. Gesucht werden herausragende wissenschaftliche Publikationen, die den Mehrwert partizipativer Forschung in besonderer Weise verdeutlichen. Der Preis ist mit Geldern von insgesamt 35.000 Euro dotiert und ermöglicht den drei Preisträger*innen, ihre Aktivitäten im Bereich der Citizen Science weiter auszubauen.

Aktuelles

mit:forschen! Gemeinsam Wissen schaffen

Ein neuer Name zum 10-Jährigen!

Vor 10 Jahren ging unsere Plattform unter dem Namen Bürger schaffen Wissen online. Seitdem präsentieren, vernetzen und unterstützen wir Citizen-Science-Projekte und machen uns für die Sichtbarkeit und Anerkennung des Ansatzes stark. Nun setzen wir als mit:forschen! unsere Arbeit fort. Mit altbewährten Angeboten und neuen Ideen möchten wir gemeinsam mit euch – der Community – in die Zukunft starten!
Digitale Mittagspause

Exzellent geforscht

Neuer Termin! Erstmals wurden im letzten Jahr drei herausragende Publikationen mit dem Wissen der Vielen – Forschungspreis für Citizen Science prämiert. In der digitalen Mittagspause am 12. Juni geben euch Preisträger*innen Einblicke in ihre Arbeit. Die Preisträger*innen haben gemeinsam mit Bürger*innen zu weltweiter Lichtverschmutzung und der Herkunft von Plastikmüll in der Arktis geforscht.
Digitale Mittagspause

Ko-kreative Forschung in Aktion

In der digitalen Mittagspause am 21. Juni stellt das Co-Creation & Engagement Center der TransferAgentur der Universität Hamburg sich und seine Arbeit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft exemplarisch anhand eines seiner Projekte vor: Das Center lud Besucher*innen eines Stadtnaturfestivals ein, sich spielerisch mit Messung, Monitoring und Vorhersage von Luftqualität in der Stadt auseinanderzusetzen.
Foto: Claudia Mendes
Jetzt Termine vormerken

Unsere nächsten Veranstaltungen

29. Mai bis 13. Juni 2024: Digitale Trainingsworkshops | 12. Juni 2024: Digitale Mittagspause „Exzellent geforscht: ausgezeichnetes Wissen der Vielen" | 14. Juni 2024: Workshop der DACH-AG „Open Data mit Zenodo für Citizen Science" | 21. Juni 2024: Digitale Mittagspause „Ko-Kreative Forschung in Aktion beim Stadtnaturfestival" | 9. und 10. Oktober 2024: Forum Citizen Science 2024
So funktioniert's

Ein Projekt veröffentlichen

Sie haben ein Projekt entwickelt und möchten es nun in unserer Projekt-Datenbank präsentieren? Der Leitfaden zeigt, welche Schritte für das Projekt bis zur Freischaltung auf unserer Plattform erforderlich sind.

Neu auf dem Blog

Preisträgerin Anna Meyer: „Das wichtigste ist gute Kommunikation auf Augenhöhe”

Anna Natalie Meyer erhielt 2023 den Wissen der Vielen – Forschungspreis für Citizen Science (3. Platz) für die Publikation „Where does Arctic beach debris come from? Analyzing debris composition and provenance on Svalbard aided by citizen scientists“. Im Interview berichtet sie über ihre Erfahrungen im Bereich Citizen Science und die prämierte Forschung.

Fragen für die Zukunft der Citizen Science: „Warum nicht im Sinne der Wissenschaft unterwegs sein?”

Brigitta Ulrichs hat sich bereits in mehreren Citizen-Science-Projekten engagiert, denn zur Wissenschaft beizutragen, begeistert sie. Momentan misst sie für das COMPAIR-Projekt in Berlin die Feinstaubbelastung mit einem Sensor an ihrem Fahrrad. Im Interview berichtet Ulrichs von ihren Erfahrungen.

Preisträgerin Julia Binder: „Der Kern ist, dass wir aus der Praxis heraus unsere Forschung entwickeln“

Julia Binder von der Universität Münster erhielt 2023, stellvertretend für das Forschungsnetzwerk agroforst-monitoring, den Wissen der Vielen – Forschungspreis für Citizen Science (2. Platz) für die Publikation „Methodenkatalog zum bürgerwissenschaftlichen Monitoring moderner Agroforst-Ökosysteme“. Wir sprechen mit ihr über die prämierten Forschungsergebnisse und die Arbeit im Feld.

Förderwettbewerb

Auf die Plätze!

Mit dem Wettbewerb „Auf die Plätze! Citizen Science in deiner Stadt" fördern das Museum für Naturkunde Berlin und Wissenschaft im Dialog Ideen, die den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft aktiv gestalten und Citizen Science als zukunftsweisenden Ansatz vor Ort erlebbar machen und verankern.
Weißbuch

Citizen-Science-Strategie

Im April 2022 war es soweit: Die Citizen-Science-Strategie 2030 für Deutschland wurde offiziell im Botanischen Garten Berlin gelauncht. Die Strategie entstand in einem zweijährigen Bottom-Up-Prozess, begleitet von der AG Weißbuch, und enthält 94 Handlungsempfehlungen an Politik, Wissenschaft und Gesellschaft.

Neue Projekte auf unserer Plattform

Alte Dörfer, neue Wege – Unterwegs in Richtung Zukunft

Aktionszeitraum
Die Verbraucherzentrale NRW untersucht gemeinsam mit Bürger:innen und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Wege zu nachhaltiger Mobilität rund um den Tagebau Garzweiler II im Rheinischen Revier.

Glück auf! Verzeichnisse von Bergbaubeschäftigten

online mitforschen sofort losforschen
Sie suchen nach Vorfahr*innen, die im Bergbau tätig waren. Sie wollten schon immer wissen, wer die Menschen waren, die auf den Bergwerken arbeiteten und woher sie kamen. Dann sind Sie eingeladen, sich aktiv an unserem Projekt zu beteiligen.

Historische Briefe: Digital in den Dialog

online mitforschen sofort losforschen
Briefe schreiben war Alltag im Krieg. Aber was haben sich Deutsche im Zweiten Weltkrieg zwischen Heimat und Front geschrieben? Helfen Sie mit, ihre Briefe zu transkribieren und für einen inter/nationalen Dialog über die Vergangenheit zu erschließen! Etappenziel: Oberfrohna2025.